Single Blog Title

This is a single blog caption

Beitrag

Trotz Chancenplus reicht es dem FC Uzwil nur zu einem 1:1 gegen Seuzach

Der FC Uzwil startet zu Hause mit einem Unentschieden gegen Seuzach in die Meisterschaft der 2. Liga Interregional. Wie im Cupspiel wird es für die Uzwiler wegen mangelnder Effizienz nichts mit einem Sieg.

Stürmer Orcun Cengiz (hier im Bild in Blau im Cupspiel gegen Freienbach) erzielte in der Schlussphase des ersten Meisterschaftsspiels gegen Seuzach den vielumjubelten und verdienten Ausgleichstreffer. (M. Cononica)

Uzwil begann druckvoll in die Partie und war meist spielbestimmend. Gefährlich wurde es für Seuzach erstmals in der 11. Minute, als Orcun Cengiz einen Kopfball an die Latte setzte. Ein Freistoss, zuvor von Swen Kradolfer getreten, war für längere Zeit die einzige nennenswerte Offensivaktion der Gäste.

Der FC Uzwil besass wohl deutlich mehr Spielanteile, zwingende Tormöglichkeiten blieben jedoch rar. Nur die meist geschickt geschlagenen Corner bereiteten den Zürchern Mühe. Je näher die Pause rückte, desto ausgeglichener und hektischer wurde das Geschehen. Mehrheitlich harte Zweikämpfe prägten die Partie bis zur Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Hälfte agierten die Seuzacher sichtlich zielstrebiger, als sie es in der ersten Spielhälfte getan hatten. Dennoch war es der zur Pause eingewechselte Uzwiler Dario Koller, der mit einem gutem Abschluss einen packenden Schlagabtausch mit hochkarätigen Möglichkeiten auf beiden Seiten einleitete.

Cengiz rettet Uzwil einen Punkt

Uzwil erarbeitete sich in dieser Phase ein deutliches Chancenplus. Die beste Einschussmöglichkeit verschaffte sich aber Seuzachs Davide Russo in der 64. Minute, der jedoch am stark parierenden Heimtorhüter scheiterte. Zuvor wurde Kradolfer nach einem sehenswerten Dribbling im Uzwil Strafraum gebremst. Der auffällige Koller hatte Pech im Abschluss: Seine Versuche, schon fast im Minutentakt, verfehlten das Ziel meist nur knapp oder wurden vom gegnerischen Goalie mit Glück abgewehrt.

 

Nach dieser starken Phase des Heimteams düpierte der bullige Caner Türkmen zehn Minuten vor Spielende Uzwils Abwehr und brachte die Gäste in Führung. Es zeichnete sich eine weitere bittere Niederlage für Uzwil ab. Doch in der Schlussminute trat Kristian Nushi einen Freistoss, der mit Mühe zur Ecke geklärt wurde. Den anschliessenden Eckball lenkte Cengiz per Kopf zum vielumjubelten und mehr als verdienten Ausgleich ins gegnerische Tor.

FC Uzwil – FC Seuzach 1:1 (0:0)

Sportplatz Rüti, Henau – 350 Zuschauer – SR: Morina Florim
Tore: 79. Türkmen 0:1. 90. Cengiz 1:1.
Uzwil: Waldvogel; Hasler (74. Ranisavljevic), Studer (46. Marku), Alija, Lanker; Gülünay, Stillhart (83. Farago); Uetz (46. Koller), Nushi, Farkas (71. Ebrahim); Cengiz.
Bemerkungen: Uzwil ohne Anderes (nicht im Aufgebot), Asani (Ferien), Knöpfel (rekonvaleszent), Lanzendorfer (verletzt).

 

Den Originalartikel finden sie hier.